Viele Personal Trainer machen sich bei oder vor dem Start ihrer Selbstständigkeit Sorgen um die Konkurrenz.

Es herrscht der Aberglaube,

  • dass du DER Erste auf dem Markt oder in der Stadt sein musst!
  • dass, wenn du als Zweiter kommst, deine Chance schon vertan hast und automatisch Letzter bist!
  • dass du das Rad neu erfinden musst, um Erfolg zu haben!

Und, kommt dir das bekannt vor?

Wenn es dir wie den meisten Personal Trainern geht, die mit dem Gedanken spielen sich selbstständig zu machen, dann wirst du immer wieder mit Aberglauben wie diesen konfrontiert werden.

Ich verrate dir etwas:

Diese Annahme ist totaler Quatsch – ein gesellschaftliches Märchen.

Konkurrenz-Personal-Training

Doch leider führt es dazu, dass viele Personal Trainer, niemals ihre Selbstständigkeit starten und weiterhin auf den “perfekten” Moment warten, um endlich loszulegen.

Oder sie versuchen ein komplett neues Angebot zu kreieren, für welches überhaupt keine Kundenprobleme vorhanden sind.

Viele Trainer versuchen daher sogar ihr Angebot umfangreicher und damit unspezifischer zu gestalten, da sie die Überzeugung haben mehr liefern zu müssen, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Wenn du als Personal Trainer wirklich erfolgreich durchstarten willst, musst du dir folgendes bewusst werden lassen:

Ein Markt, der schon existiert, ist der perfekte Markt beziehungsweise die perfekte Grundlage für dich. Denn wenn es bereits Angebote in diesem Markt gibt, ist der Markt aktiv. Und ein aktiver Markt, ist ein Markt, in dem gekauft wird und Nachfrage besteht. Daher wirst du dort auch garantiert Interessenten für deine Tätigkeit als Personal Trainer und dein Angebot finden.

Was du also tun musst, um nicht stehen zu bleiben, sondern aktiv in deine Selbstständigkeit zu starten und um als Trainer langfristig erfolgreich zu werden, sind folgende Dinge:

#1: Suche dir eine Nische in einem großen Markt.

#2: Fokussiere dich also nur auf eine kleine spezifische Sparte von Personen innerhalb der großen Zielgruppe.

#3: Lege dort das Fundament deiner Selbstständigkeit, indem du dich als Experte für die Lösung ihrer Probleme positionierst.

#4: Anstelle eines Trainers, der alles kann, positionierst du dich beispielsweise als Personell Trainer speziell für männliche Unternehmer, die eine ambitionierte Leidenschaft für Golf haben und sprichst damit eine spezifische Zielgruppe in einem Markt an.

#5: Dadurch kreierst du aus dem großen Markt, der nahezu von Konkurrenz übersättigt ist, deinen eigenen Sub-Markt und bist automatisch die Nummer 1 und wirst als DER EXPERTE in diesem Gebiet wahrgenommen.

Wie du siehst, ist es eine gute Sache Konkurrenz zu haben, denn es lässt dich als spezialisierter Experte aus der grauen Masse der breit aufgestellten Trainer herausstechen und deine Selbstständigkeit erfolgreich starten!

Im Prinzip ist es ganz logisch, weil du aus der Vergleichbarkeit heraus kommst und dich niemand mit der Konkurrenz gleichsetzt:

Sobald du dich auf eine Sache spezialisierst und einen Expertenstatus darin aufbaust, passiert es dir nicht mehr, dass du mit der Konkurrenz verglichen wirst. Das wird automatisch dazu führen, dass du hohe Preise für dein Angebot abrufen kannst und im Umkehrschluss mit weniger Kunden mehr Umsatz machst.

Wir sehen jede Woche überragende Ergebnisse bei unseren Klienten, die mit dieser Vorgehensweise ihre Marktteilnehmer komplett in den Schatten stellen.

Ein extrem gutes Beispiel, wie so etwas im Detail aussehen kann, ist Nik Tibusek von Bar-Bell Coaching

Er hat sich ausschließlich auf Athleten spezialisiert, die sich für Wettkämpfe im Weighted Calisthenics vorbereiten oder gezielt in diesen Disziplinen besser werden wollen. 

Mit seinem Wissen könnte er jeden Athleten stärker machen oder jeden Körper transformieren.

Aber er hat sich für eine klare Positionierung entschieden und kann dadurch viel höhere Preise abrufen als andere Trainer am Markt. So ist er der Lage ein Team aufzubauen, um noch schnellere Resultate bei seinen Klienten zu erzielen und darüberhinaus bei gleichbleibender Betreuung mehr Athleten auf einmal professionell zu betreuen. 

Er ist einer der wenigen Trainer, die mit ihrer Tätigkeit in diesem Markt fünfstellige Monatsumsätze erzielt und mittlerweile sogar europaweit als Experte angefragt wird und Kunden gewinnt.

Neben der Vision von Katja – Trainern mit einem soliden Fachwissen zu helfen, diese P.S. auch auf die Straße zu bringen, um davon gut leben zu können, ohne 24 Stunden am Tag dafür zu schuften – ist folgende:

“Ich träume davon eine Gemeinschaft aus Personal Trainern aufzubauen, die für ihre Leidenschaft brennt. Eine Community, die sich gegenseitig pusht und in der sich jeder mit seiner individuellen Expertise weiterhilft.”

Wie sieht es aus?

Hast du Lust Teil dieser Community zu sein, umgeben von anderen Experten, die sich klar positionieren, davon sehr gut leben können und mit ihren Kunden echte Ergebnisse produzieren?

Dann habe ich einen Vorschlag für dich:

Wir werden dir kostenlos dabei helfen deine Positionierung zu finden, dass du zukünftig als Experte wahrgenommen wirst und aus der Vergleichbarkeit der anderen Trainer herauskommst – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Link zu klicken und dich für ein Strategiegespräch zu bewerben.

Jetzt Termin sichern!

Wir freuen uns darauf, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!


Sebastian
Sebastian

Sebastian hilft Personal Trainern dabei, endlich im Business voranzukommen und neue Kunden zu gewinnen durch effektive Maßnahmen zur Erhöhung der Reichweite & Sichtbarkeit und gezielter Angebotserstellung.