Die meisten Menschen glauben, dass Personal Trainer den coolsten Job haben. 

Morgens aufstehen und erstmal gesund frühstücken.

Danach eine Runde trainieren.

Dann den restlichen Arbeitstag mit den Kunden trainieren.

Zwischendurch gesund snacken und dann ohne Energieverlust und Leistungseinbußen erholt ins Bett.

10 Stunden schlafen und dann geht das Ganze von vorne los. 

Kein Wunder, dass alle Personal Trainer so fit sind, oder?

O.k. Wir beide wissen, wie weit dieser Tag von der Realität entfernt ist. 

Könnte aus einem guten Science Fiction Magazin sein, wo der Personal Trainer auch gleich der Superheld ist.

Es ist super ein Personal Trainer “Held” zu sein. Die eigene Leidenschaft leben zu können und darüberhinaus das Leben anderer Menschen positiv zu beeinflussen. 

Aber es gehört halt doch etwas mehr dazu. Vor allem, wenn du von dieser Leidenschaft leben möchtest. 

Du darfst, neben den Trainingssessions mit Traumkunden, auch in der Sichtbarkeit sein, um potentielle Kunden auf dich und deine Lösung aufmerksam zu machen oder dich den administrativen Tätigkeiten widmen. 

Dazu gehört: 

  • Texte für Social Media und deine Webseite (Landeseiten) erstellen…
  • Videos scripten, aufnehmen und teilen…
  • Workshops oder Vorträge ausarbeiten…
  • den Steuerberater glücklich machen…

Und wenn es dir wie den meisten Personal Trainern da draußen geht, sind das genau die Tätigkeiten, die dir am wenigsten Spaß machen und deswegen meistens hinten runter fallen.

Und das hat auch einen Grund:

Deine Produktivität und dein Fokus sind limitiert und der Tag hat nur 24 Stunden.

Denk einmal darüber nach: Wie oft hast du dir in der Vergangenheit vorgenommen, diese Tätigkeiten von deiner täglichen To-Do-Liste zu streichen, ohne das du sie am Ende fertiggestellt oder überhaupt angefangen hast.

Dieses Problem mit der Aufschieberitis musst du auf jeden Fall lösen, wenn du langfristig mehr aus deiner Selbstständigkeit als Personal Trainer machen möchtest. 

Die unliebsamen Tätigkeiten im Business aufzuschieben oder künstlich in die Länge zu ziehen, ist der Hauptgrund warum der Großteil der selbstständigen Personal Trainer nie über den “Hobby-Status” mit ihrem Business hinauskommt – ganz einfach, weil sie jede Menge Zeit verschwenden, nicht richtig in der Sichtbarkeit sind und ihnen die aufgeschobenen Dinge irgendwann um die Ohren fliegen.

Es ist deshalb für dich von entscheidender Bedeutung, auch die unliebsamen Tätigkeiten in deinem Business abzuarbeiten, um endlich erfolgreich von deiner Leidenschaft leben zu können.

Hier sind 3 Tipps für dich, mit denen du deine Produktivität steigern kannst und deinen Fokus hältst, um endlich alle Aufgaben von deiner To-Do-Liste streichen zu können. 

Produktivität steigern

Aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung als Personal Trainer, mit eigenen Gym und der Erstellung eines Blogs mit über 250 Artikeln und 40000 monatlichen Lesern, kann ich dir hier 3 Tipps zeigen, die deine Produktivität und deinen Fokus in Rekordzeit steigern.   

Tipp #1 – Not-To-Do-Liste

Es ist hilfreich eine To-Do-Liste zu erstellen. 

Wenn du alle Punkte aufgeschrieben hast, die du erledigen möchtest, sortiere sie nach Priorität. Achte darauf, dass du die ersten drei wichtigsten Aufgaben täglich erledigst. 

Meistens ist es so, dass die ersten drei Aufgaben nicht zu den Lieblingsaufgaben gehören. Dadurch beschäftigen wir uns in der Regel mit den Aufgaben, die mehr Spaß machen aber weniger Priorität haben. Sei also ehrlich zu dir – beim Prioritäten setzen.

Ein Wort zur Not-To-Do-Liste. Erstelle eine Liste mit Tätigkeiten, die überhaupt keinen Einfluss auf deinen unternehmerischen Erfolg haben oder irgendjemanden in einer gewissen Art und Weise Wert liefern. 

Kleine Hilfestellung: Facebook surfen, Instagram surfen, Shoppingseiten surfen. Aus der Erfahrung heraus, müssen Dinge auf diese Liste, bei denen du nur konsumierst.

Falls du den Unterschied zwischen konsumieren und produzieren noch nicht klar hast, lies dir dieses Buch durch.

Tipp #2 – Pomodoro Methode

Diese Technik ist ein wahrer Game-Ganger. 

Mit der Pomodoro Methode unterteilst du deine Arbeitszeit auf einen 25 Minuten Block, gefolgt von 5 Minuten Pause. 

Zuerst dachte ich, dass mich die Pause nach 25 Minuten aus dem Flow bringt. Aber das genaue Gegenteil ist der Fall. Zuerst nerven die Pausen jedoch ist es danach viel leichter den Fokus halten und insgesamt schaffst du viel mehr in einem Bruchteil der Zeit.

Die klassische Pomodoro Methode verteilt sich auf 4×25 Minuten Blöcke mit jeweils 5 Minuten Pause nach jeden Block. Nach dem 4. Block folgt eine 15 Minuten Pause. 

Dann geht das Ganze wieder von vorn los. 

Ein großer Vorteil der Pausen ist, dass du dich hier kurz berieseln kannst – tendenziell sogar mit Dingen, die auf deiner Not-To-Do-Liste stehen.

Das Schöne an der Sache ist, dass du der Gefahr aus dem Weg gehst in den Kaninchenbau zu fallen. Denn seien wir ehrlich – Wie oft schaffst du es nach 5 Minuten abzubrechen, wenn du die Facebook App erst einmal geöffnet hast?

Viel smarter als die Dinge auf der Not-To-Do-Liste ist jedoch diese Pausenverteilung. 

  1. Sauerstoff
  2. Bewegung 
  3. Wasser

Stoßlüftung, eine Übung deiner Wahl und dann ein Glas Wasser.

Meine Übung der Wahl ist gerade der Pike Press…

Diese Verteilung passt auch mehr zum Lifestyle eines Super-Personal-Trainer-Helden. 

Falls du dich zufällig für Kettlebells begeistern kannst, habe ich hier sogar ein paar Vorschläge in Form von kurzen, knackigen Kettlebell Workouts für dich. 

Tipp #3 – Killing ANTs

Häh.?. Was hat Produktivität steigern mit Ameisen zu tun, fragst du dich?

Nix. ANT steht für Automatic Negative Thoughts. 

Normalerweise hätte dieser Artikel jetzt noch einmal 20000 Wörter zum Thema, “Eigene Gedanken und den Einfluss auf deinen Erfolg als Personal Trainer verdient”, aber das sprengt den Rahmen. 

Geh mal davon aus, dass dich dein Gehirn jede Sekunde mit Gedanken versorgt. Der Großteil davon ist eher hinderlich. Vor allem, wenn du dich Aufgaben stellst auf die du eigentlich keine Lust hast. 

Dein Kopf kommt mit 1000 Argumenten warum du jetzt lieber etwas anderes tun solltest. Dich um die Dinge auf deiner Not-To-Do-Liste kümmern, zum Beispiel.

Das liegt einfach daran, dass du auf Ablenkung und schnelle Befriedigung konditioniert bist. Oder anders…

… deine Gewohnheiten machen dir das fokussierte Leben schwer. 

Hier ist die erste Hilfe bei ANTs:

  1. Nimm sie wahr. Zuerst einmal darfst du mitbekommen, dass diese Gedanken in deinem Kopf sind. 
  2. Atmen. Atme fünfmal tief ein und aus. Das bringt dich sofort in eine andere Stimmung. 
  3. Dreh den Gedanken um. Nimm den negativen (limitierenden) Gedanken und ersetze ihn durch einen positiven Gedanken. 

Klingt zu einfach? 

Es ist einfach!

Du bist der, der deine Gedanken denkt. Du kannst deine Gedanken jederzeit sofort ändern. 

Insgesamt darfst du darauf achten, wo deine Aufmerksamkeit ist (ja, vor allem im Kopf) und darüber hinaus solltest du versuchen so oft wie möglich einfach glücklich zu sein.

Yup, das ist eine bewusste Entscheidung. 

Das ist alles – mehr musst du nicht tun, um sofort deine Produktivität zu steigern.

Sobald du diese 3 Tipps in deinem Alltag umsetzt, passiert es dir nicht mehr, dass du deinen Tag mit Nebensächlichkeiten vergeudest.

Das wird automatisch dazu führen, dass du die unliebsamen aber wichtigen Aufgaben viel leichter abarbeiten kannst und darüber auch mehr Erfolg im Business haben wirst.

Andere erfolgreiche Personal Trainer haben auch nur 24 Stunden am Tag aber sie haben einen Weg gefunden ihre Produktivität zu steigern und ihren Fokus zu schärfen. 

Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass du ein Trainer bist, der mehr als ein Hobby möchte und der sofort Erfolg im Business haben will.

Falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, die 3 Tipps, die ich dir eben gezeigt habe, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen.

Wenn du darüberhinaus Ergebnisse haben willst, mit denen du langfristig in der Lage bist, unliebsame Aufgaben abzugeben, indem du dein Business skalierst, dann habe ich einen Vorschlag für dich:

Wir werde dir dabei helfen, die richtigen Strategien und Prozesse zu erkennen, die du für eine skalierfähige Selbstständigkeit als Personal Trainer benötigst  – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Link hier zu klicken und dich für ein kostenloses Strategiegespräch zu bewerben:

Jetzt Termin vereinbaren!

Wir freuen uns darauf, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!


Sebastian
Sebastian

Sebastian hilft Personal Trainern dabei, endlich im Business voranzukommen und neue Kunden zu gewinnen durch effektive Maßnahmen zur Erhöhung der Reichweite & Sichtbarkeit und gezielter Angebotserstellung.