Selbstständige Personal Trainer haben zwei wichtigen Aufgaben.

Kunden erfolgreich betreuen und Kunden erfolgreich gewinnen. Für die Betreuung benötigst du das passende Fachwissen und für die Gewinnung ein gutes Personal Trainer Marketing.

Da die Kundengewinnung jedoch vor der Kundenbetreuung steht, kennst du bestimmt die ein oder andere dieser Herausforderungen:

  • Du hast mit einem Kunden ein überragendes Ergebnis produziert aber er empfiehlt dich nicht weiter.
  • Du hast endlich eine Werbeanzeige erstellt und dich sogar dazu überwunden einmal mehr als 5 Euro am Tag auszugeben aber Anfragen bleiben trotzdem aus.
  • Du hast Schwierigkeiten damit dir die richtigen Texte für Social Media und Co einfallen zu lassen, um zumindest hin und wieder mal einen Beitrag zu posten.
  • Du hörst immer wieder, dass Kunden schon kommen werden, wenn deine Webseite dann irgendwann mal auf Seite 1 bei Google ist und das nervt dich, weil du jetzt Kunden brauchst.

Na, kommt dir das bekannt vor?

Wenn es dir wie den meisten Personal Trainern geht, die versuchen ihr Personal Training erfolgreich zu vermarkten, dann wirst du immer wieder mit Situationen wie diesen konfrontiert werden.

Und das hat einen Grund:

Du hast nicht verstanden, dass es beim Personal Trainer Marketing ausschließlich um deinen Kunden geht

Personal Trainer Marketing

Denk einmal darüber nach: Wie oft hattest du in der Vergangenheit bereits Probleme dabei, dein Personal Training zu vermarkten, nur weil du bisher dachtest, dass es beim Marketing um dich geht?

Die gute Nachricht ist, dass du dieses Missverständnis beim Marketing mit Hilfe dieses Artikels auflösen wirst, um langfristig erfolgreich neue Kunden zu gewinnen.

Was musst du dabei verstehen?

Den Fokus im Marketing weiterhin bei dir zu haben statt auf deinem Kunden ist der Hauptgrund dafür, dass 90 Prozent der selbstständigen Personal Trainer niemals richtig erfolgreich werden, beim Versuch ihr Personal Training zu vermarkten – ganz einfach, weil sich die Kunden zu Beginn erst einmal nicht für dich sondern ausschließlich für sich selbst interessieren. 

Es ist also an der Zeit dies zu ändern.

Hier sind 3 Schritte für dich, um zukünftig dein Personal Training erfolgreich zu vermarkten und um den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen.

Diese Schritte sehen auf den ersten Blick einfacher aus, als sie sich später in der Umsetzung anfühlen. Simple but not easy. Aber diese Umsetzung lohnt sich, wenn du erfolgreiches Marketing betreiben möchtest.

Schritt #1 Kenne deinen Kunden

Um deinen Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, musst du ihn erst einmal kennen.

Das große Problem, dass wir im Coaching mit unseren Klienten immer wieder sehen und als erstes beheben, ist die Mentalität allen Menschen helfen zu wollen. 

Wenn du allen Menschen helfen willst, bist du einfach nur zu faul, dir einmal die Arbeit zu machen, um einen Kunden besser kennenzulernen und zu verstehen. 

Oder du hast den limitierenden Glaubenssatz, dass eine kleinere und spitzere Zielgruppe automatisch weniger Kunden insgesamt bedeutet. 

Beides sorgt dafür, dass du die wichtigste Frage im Marketing nicht beantworten kannst: 

WIIFM – What’s in it for me? Was ist für mich drin oder was habe ich davon?

Das ist die erste und einzige Frage, die sich ein potentieller Kunde stellt, wenn er eine Werbebotschaft von dir sieht. 

Bist du nicht in der Lage diese Frage zu beantworten, kannst du Tschüss sagen. 

Denn dein potentieller Kunde ist schon wieder weg. 

Bist du im Moment noch nicht in der Lage, in einem Satz deutlich zu sagen wem du hilfst und bei welcher Problemstellung, hast du einiges an Arbeit vor dir.

Sage deinem potentiellen Kunden, was er davon hat, wenn er deine Dienstleistung in Anspruch nimmt. Welches eine dringende Problem löst du für ihn und wie wird das Ergebnis am Ende aussehen.

Schritt #2 Kenne dein Angebot

Die meisten Personal Trainer denken, dass “Personal Training” ihr Angebot ist.

Daher versuchen sie eine Stunde, fünf Stunden oder XY Stunden davon zu verkaufen. 

Das Hauptproblem bei dieser Vorgehensweise ist jedoch, dass kein Wert verkauft wird. 

Was sich eindrucksvoll an den durchschnittlichen Preisen der Personal Trainer widerspiegelt. Die allerwenigsten verdienen damit über 100 Euro die Stunde (was dir eine Stunde deines Lebens und deiner Expertise mindestens wert sein sollte – vor allem, wenn du langfristig von deiner Selbstständigkeit leben willst).

Verstärkt oder verschlimmbessert wird diese Problematik dann noch mit schrägen Rabatten und Preisnachlässen, wenn der potentielle Kunde mehrere Stunden auf einmal kauft.

Ein echtes Angebot sollte ein echtes Problem lösen. Und die Lösung seines Problems ist der Wert, den dein Kunde bei dir gegen Geld eintauscht. Und ja, dafür musst du das Problem genau kennen. 

Die Dauer und der Umfang deines Angebotes richtet sich danach, was es braucht, um das Problem zu lösen. Ich habe noch keinen Personal Trainer kennengelernt, der ein echtes Problem in ein, drei oder fünf Stunden langfristig und zufriedenstellend gelöst hat. 

Einzelstunden zu verkaufen, wäre damit sogar rein ethisch zu hinterfragen. Du solltest deinem potentiellen Kunden nur ein Angebot machen, was auch wirklich das Potential hat sein Problem zu lösen.

Ein weiterer Vorteil der Ausarbeitung eines solchen Angebotes, ist die Klarheit die du bekommst, um deinen Kunden (in seiner Sprache) genau zu erklären, warum er sich für dich entscheiden sollte.

Schritt #3 Kenne deine mentalen Handbremsen

Das ist wahrscheinlich der wichtigste Schritt.

Selbst wenn du deinen Kunden perfekt kennst und dein Angebot absolut klar hast, musst du damit immer noch in die Sichtbarkeit gehen. 

Es ist jedoch erschreckend, wie viele Personal Trainer sich verstecken. 

Sie haben die Leidenschaft und Vision mit ihrem Wissen anderen Menschen weiterzuhelfen, um deren Leben zu verbessern. 

Aber sie gehen damit nicht raus. 

Und ja, das liegt auch wieder daran, dass der Kunde nicht im Fokus steht sondern sich mehr Gedanken darüber gemacht wird, was andere wohl über einen selbst denken werden.

Solltest du dich hier gerade wieder erkennen, schaue dir unbedingt dieses Video an:

Das ist es schon – mehr als diese 3 Schritte musst du nicht kennen, um erfolgreiches Personal Trainer Marketing zu betreiben.

Alles basiert auf deinem Kunden und dem passenden Angebot zu seinem Problem. 

Sobald du das für dich verstanden hast, wirst du automatisch den Fokus auf deine potentiellen Kunden legen und das wird dazu führen, dass du mehr Anfragen für dein Personal Training erhältst.

Hier ist ein kleines Beispiel aus meiner Vergangenheit: 

Mein Angebot war jahrelang Kettlebell Training für alle. 

Ich meine…

… ich war der coolste und am besten ausgebildete Kettlebell Trainer in ganz Thüringen.

Das musste doch eigentlich reichen. 

Mein komplettes Marketing beruhte auf dem WIE ich etwas tue. 

Ich bin der beste Personal Trainer und biete das beste Kettlebell Training

Aber ich verrate dir was. Ich habe mit keiner Silbe erklärt, welches Problem ich damit löse.

Ach doch…

…ich löse alle Probleme. 

Ich konnte kein einziges Problem spezifisch benennen. 

Die Frage, was für den Kunden dabei drin ist, konnte ich nicht beantworten. 

Dementsprechend erfolgreich war mein Marketing. Ab und an hat sich mal jemand zu mir verlaufen und das war es dann auch schon. 

Als ich dann damit begann, ambitionierten (männlichen) Golfspielern im Alter von 40-50 Jahren dabei zu helfen schmerzfrei zu spielen und parallel das Handicap zu verbessern, passierte etwas. 

Ich hatte nur noch 1 Prozent von meiner alten Zielgruppe (alle) aber viel mehr Anfragen. 

Und ich habe nicht einmal verraten, wie ich es mache.

Verrückt oder?

Und das ist nur ein Beispiel von mir. Im Coaching sehen wir jede Woche, was passiert, wenn beim eigenen Kunden und Angebot Klarheit herrscht.

Dann wird Personal Trainer Marketing einfach.

Du wirst immer genau wissen was du schreiben oder sagen musst und wie du das Ganze so formulierst, dass potentielle Kunden Kontakt mit dir aufnehmen.

Falls du dir gerade denkst, dass diese Schritte durchaus Sinn machen und du auch mehr Klarheit beim Kunden und deinem Angebot haben möchtest, habe ich einen Vorschlag für dich.

Wir werden dir dabei helfen, deinen Traumkunden zu definieren und ein passendes Angebot zu entwickeln. Und natürlich zeigen wir dir auch, wie du mit dem Wissen selbstbewusst in die Sichtbarkeit gehst. 

Alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Link hier zu klicken und dich für ein kostenloses Strategiegespräch zu bewerben:

Jetzt Termin vereinbaren!

Wir freuen uns darauf, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!


Sebastian
Sebastian

Sebastian hilft Personal Trainern dabei, endlich im Business voranzukommen und neue Kunden zu gewinnen durch effektive Maßnahmen zur Erhöhung der Reichweite & Sichtbarkeit und gezielter Angebotserstellung.