Wenn du als Personal Trainer arbeitest und regelmäßig Kunden betreust, kennst du garantiert folgende Situationen: 

  • Du gibst einen Ernährungsplan raus, um den Trainingsfortschritt zu unterstützen, aber dein Kunde hält sich nicht an die Vorgaben.
  • Dein Kunde macht richtig guten Progress, aber kurz vor dem Wunschergebnis lässt er es schleifen und macht keinerlei Fortschritte mehr.
  • Du hast Schwierigkeiten damit, die Motivation bei deinen Kunden hochzuhalten und sie werden immer unzufriedener.
  • Du hörst immer wieder “es geht nicht schnell genug” oder “warum dauert es denn bei mir so lange” – also Mimimi am laufenden Band.

Und? Das kommt dir bekannt vor, oder?

Wenn es dir wie den meisten Personal Trainern geht, dann wirst du immer wieder mal Kunden haben, die dich vor diese Situationen stellen.

Und das hat einen Grund: 

Du lässt dich zu leicht verunsichern

7 Gründe weshalb deine Kunden im Personal Training nicht umsetzen

Überleg mal: Wie oft hattest du in der Vergangenheit bereits Probleme damit, dass Kunden nicht in die Umsetzung gehen und du sofort alles hinterfragst und verunsichert warst?

Das Problem mit der Verunsicherung musst du ein für alle mal lösen, wenn du die Kontrolle über deine Kunden im Personal Training behalten willst und wirklich langfristige Erfolge mit ihnen feiern möchtest, weil sie alles umsetzen was du ihnen vorgibst.

Warum ist es so wichtig, dass du es in den Griff bekommst?

Die Verunsicherung ist der Hauptgrund dafür, dass die meisten Personal Trainer, egal wie gut sie ausgebildet sind, nicht ansatzweise so erfolgreich sind, wie sie könnten – ganz einfach, weil ihre Kunden dadurch nie vorzeigbare Ergebnisse erreichen.

Kümmere dich also um dieses Problem, um endlich mehr Erfolge mit deinen Kunden zu erzielen, mit denen du im Anschluss in die Sichtbarkeit gehen kannst, um neue Kunden zu gewinnen.

Hier sind 7 Gründe, um besser zu verstehen weshalb deine Kunden im Personal Training nicht umsetzen.

Diese Gründe helfen dir dabei, deine Kunden etwas besser zu verstehen und warum sie nicht umsetzen, um dich zukünftig nicht mehr davon verunsichern zu lassen.

#1 Sie geben mit dem Kauf die Verantwortung ab

Die meisten Menschen sind es einfach nicht gewohnt, Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen. 

Besonders, wenn sie nach der Schulzeit direkt in ein Angestelltenverhältnis gewechselt sind. 

Wenn du es gewohnt bist, dass dir von früh bis abends jemand sagt, was du zu tun hast, ist es schwer dieses Muster abzulegen. Mj DeMarco würde sagen, sie sind noch nicht “unscripted“.

Da du im Personal Training jedoch nicht 40 Stunden in der Woche direkten Zugang zu deinem Kunden hast, wie es in einem Angestelltenverhältnis der Fall ist, bist du auf seine Mitarbeit angewiesen. 

Je nachdem wie dein Angebot gestrickt ist, hast du also maximal 2-4 Stunden mit deinem Kunden in der Woche. Bietest du dein Training online an, ist es mitunter nicht einmal die Hälfte dieser Zeit. Wir sprechen hier von 4-8% an Zeit in der Woche, die dein Kunde mit dir hat.

#2 Sie versuchen alles bis ins Detail zu verstehen, bevor sie umsetzen

Es gibt unterschiedliche Persönlichkeitstypen. 

Die einen Typen machen einfach. Die anderen Typen müssen erst einmal verstehen, was sie machen, damit sie in die Umsetzung gehen.

Der Eine braucht ein bisschen mehr Struktur und der Andere viel mehr Freiheiten. 

Falls du dir über die Persönlichkeitstypen noch nie Gedanken gemacht hast, ziehe in Betracht diese in Zukunft beim Onboarding mit deinen Kunden einzubauen. 

Und nicht nur deine Kunden sollten einen Test machen. Du solltest es auch tun. Danach wird dir einiges klarer, glaube mir. 🙂

Katja hat dazu sogar schon einmal ein Video gemacht (in der Videobeschreibung findest du auch zwei Links zu den besten Tests).

Zu diesem Punkt noch ein wichtiger Hinweis: Es gibt Menschen, die das Gefühl haben, wenn sie alle deine Strategien zur Ernährung und Training verstanden und gelernt haben, hätten sie schon etwas getan.

Danach lehnen sie sich bequem zurück und feiern, wie fleißig sie waren.

Lass dich also nicht davon blenden, wenn du sie fragst ob sie alles verstanden haben. Verstehen heißt nicht umsetzen, auch wenn es sich manchmal so anfühlt. 

#3 Sie vergleichen sich die ganze Zeit mit den Erfolgen anderer und sind nicht dankbar für ihre eigenen Erfolge

Das ist ein großes Problem in Zeiten von Instagram, Facebook & Co. 

Alle wollen gut da stehen. Es werden ausschließlich die Glanzmomente im Leben präsentiert und diese mitunter sogar gefaked. In diesem Schatten sehen die eigenen Errungenschaften gleich weniger glorreich aus.

Dazu kommen dann noch irrwitzige Versprechungen von großen Marketingfirmen (der “Fitnessindustrie”), was so alles in 6 Wochen geht. 

Es ist daher deine Aufgabe den Fokus deiner Kunden zu lenken. Es ist deine Aufgabe deinen Kunden die Augen zu öffnen, wenn sie staunend und mit offenen Mund alles glauben, was irgendwelche Gurus ihnen erzählen – wie Marionetten vorm Fernseher. 

Die einfachste Möglichkeit ist ein Trainingstagebuch oder noch besser ein Danketagebuch einzuführen. Wenn du als Trainer etwas verstanden hast, führst du so oder so schon Bericht über die Fortschritte deiner Kunden. 

Warum also nicht am Ende jeder Woche oder jedes Trainingsblocks ein gemeinsames Gespräch, indem alle Erfolge durchgegangen und im Anschluss gefeiert werden. Jeder noch so kleine Erfolg ist es wert gefeiert zu werden. 

#4 Sie suchen einen leichten Ausweg

Mal ehrlich! Körperliche Transformation geht nur außerhalb der Komfortzone. 

Es ist anstrengend und die meiste Zeit macht es keinen Spaß. 

Mangelnde Umsetzung ist manchmal auch einfach nur ein bequemer Weg, um in der eigenen Komfortzone zu bleiben. 

“Siehst du Coach… es funktioniert nicht”. “Ich mache ja alles was ich kann aber es tut sich einfach nichts.” 

Und wenn du dann mal ernsthaft hinterfragst, was alles umgesetzt wurde, von den Aufgaben die du angesagt hast, herrscht meist Stille oder Ernüchterung stellt sich ein. 

Manche Kunden halsen sich sogar zusätzliche Aufgaben auf, um eine Ausrede zu haben, dass sie einfach nicht die Zeit haben, um die wesentlichen Dinge zu erledigen, die es für langfristigen Erfolg braucht. 

Und meist passiert das nicht mal bewusst. Es ist ein unterbewusstes Programm, was das überleben sichern will (das verweilen in der Komfortzone).

Da hilft nur Klartext deinerseits, um die Augen zu öffnen und den Blödsinn ins Bewusstsein zu rufen.

#5 Sie können es wirklich nicht umsetzen

Das kommt tatsächlich vor. 

Leben ändert sich. Das ist dir vielleicht auch schon einmal passiert. 

Etwas unvorhergesehenes geschieht und du bist beruflich oder privat mehr eingespannt. 

Die Zeit, die du dir ursprünglich für dein Training genommen hast, kannst du einfach nicht aufbringen, weil sich die Prioritäten plötzlich geändert haben. 

Und hier gibt es immer mehrere Möglichkeiten. Du kannst Verträge ruhen lassen oder Pläne so anpassen, damit sie umsetzbar bleiben. 

Achtung! Nicht verwechseln mit dem Blödsinn, wenn sich Kunden zusätzliche Aufgaben anlachen, weil sie einen leichten Ausweg suchen. Da musst du unterscheiden.

#6 Sie nehmen dein Angebot einfach nicht ernst

Es gibt mehrere Möglichkeiten damit sich deine Kunden zur Umsetzung verpflichtet fühlen.

Die wirkungsvollste Möglichkeit ist dein Preis. 

Du könntest auch sagen, dass eine Zusammenarbeit mit dir ein bisschen schmerzen muss.

Falls du dich jemals gefragt hast, warum 85% der normalen Fitnessstudio-Mitgliedschaften Karteileichen sind – hier ist deine Antwort:

Das Investment ist jeden Monat ist so gering, dass überhaupt keine Verbindlichkeit besteht. 

Da du mit deinem Personal Training tendenziell eher Kunden anziehst, die über größere finanzielle Mittel verfügen, kann es sein, dass dein Preis zwar höher ist als der im traditionellen Fitti, aber immer noch zu gering für deinen Kunden.

Neben dem Preis kann eine starke Vision einen echten Unterschied für deinen Kunden machen. Wenn ihr das dringende Problem, weshalb dein Kunde das Training begonnen hat, im Griff habt, braucht er spätestens dann sein WARUM, um die körperliche Transformation durchzuziehen.

#7 Sie spiegeln dich

Das wird jetzt ein wenig weh tun. Zeit sich an die eigene Nase zu fassen.

Nimm dir kurz ein Blatt Papier und beantworte dir folgende Fragen: 

Gibst du in manchen Bereichen die Verantwortung an jemand anderen ab und schaffst es nicht dein Leben nach einfachen Vorgaben selbst zu organisieren und in die Umsetzung zu kommen?

Musst du immer erst alles genau verstehen bevor du umsetzt und weißt du überhaupt, welchem Persönlichkeitstyp du entsprichst?

Vergleichst du dich die ganze Zeit mit anderen und bist komplett blind, was deine eigenen kleinen und großen Erfolge der Vergangenheit angeht?

Suchst du nach leichten Auswegen, wenn es mal etwas unkomfortabel wird und betäubst dich mit Nebensächlichkeiten, die dich zeitlich einspannen aber völlig irrelevant für deinen Erfolg sind?

Kannst du es wirklich nicht umsetzen und bist du hier brutal ehrlich zu dir selbst, um dir nicht in die eigene Tasche zu lügen?

Bist du richtig committed und hast auch etwas zu verlieren, was dir dann definitiv auch ein bisschen weh tun würde, wenn du nicht in die Umsetzung gehst?

Das sind die Gründe – mehr musst du nicht betrachten, um zu verstehen warum manche Kunden im Personal Training nicht umsetzen.

Sobald du die Punkte für dich klar hast und die Kontrolle bei der Zusammenarbeit mit deinen Kunden behältst, wirst du feststellen, dass sie besser in die Umsetzung gehen. 

Das wird automatisch dazu führen, dass du bessere Kundenergebnisse erzielst, mit denen du später rausgehen kannst, um mehr dankbare Kunden zu gewinnen.

Wir behalten bei uns im Coaching immer die Sicherheit und Kontrolle, weil wir den Blick für die Umsetzungsprobleme unserer Kunden haben und richtig einschätzen.

Es passiert regelmäßig, dass Kunden mit Vollgas starten und dank der vermittelten Strategien erste Erfolge in Rekordzeit erzielen. Verdopplung oder Verdreifachung der monatlichen Umsätze müssen viele Trainer erst einmal verdauen. 

Nach einer Weile, wenn sie sich an die schnellen Erfolge gewöhnt haben, kommt in der Regel ein kleiner Einbruch, weil die ein oder andere grundlegende Strategie im Business weniger umgesetzt wurde, als zu Beginn.

Hier wird es dann das erste Mal richtig unkomfortabel und holprig. In dieser Zeit setzen die meisten der oben genannten Gründe ein und wir dürfen als Coaches alles wieder in die richtigen Bahnen leiten.

Das ist auch einer der größten Vorteile eines Mentoren oder Coaches. Er ist wie eine Lebensversicherung für das eigene Business, wenn es mal holprig wird und du den Kopf verlierst.

Ich gehe mal davon aus, dass du angetreten bist, um überragende Kundenergebnisse zu produzieren.

Daher wirst du auf jeden Fall davon profitieren, wenn du beim nächsten Kunden, der nicht richtig umsetzt, die hier genannten Gründe betrachtest und so deinem Ziel ein großes Stück näher kommst.

Solltest du selbst Schwierigkeiten bei der Umsetzung haben, weil dir die nötigen Strategien fehlen oder der ein oder andere genannte Grund auf dich zutrifft, habe ich einen Vorschlag für dich.

Wir werden dir dabei helfen, die richtigen Strategien in deinem Business zu integrieren, Step by Step mit einem roten Faden, um mit Vollgas in die Umsetzung zu gehen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Link hier zu klicken und dich für ein kostenloses Strategiegespräch zu bewerben:

Jetzt Termin vereinbaren!

Wir freuen uns darauf, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!


Sebastian
Sebastian

Sebastian hilft Personal Trainern dabei, endlich im Business voranzukommen und neue Kunden zu gewinnen durch effektive Maßnahmen zur Erhöhung der Reichweite & Sichtbarkeit und gezielter Angebotserstellung.